Sicherheit

Eurobungy Swiss GmbH bietet auf der Niouc-Brücke im Wallis in der Schweiz Bungeespringen, Giantswing ( Pendelsprung) und Seilrutsche an.
Das Unternehmen verpflichtet sich dazu, das Bundesgesetz (935.91) über das Bergführerwesen und Anbieten weiterer Risikoaktivitäten einzuhalten.

Eurobungy Swiss GmbH verpflichtet sich dazu, alle Mittel einzusetzen, um jeglichen Unfall am Standort zu vermeiden.
Zu diesem Zweck verpflichtet sich Eurobungy Swiss GmbH dazu, dass sein Führungssystem die geltenden Vorschriften sowie das Pflichtenheft gewissenhaft einhält und dass diese beurteilt und weiterentwickelt werden, um einen optimalen Sicherheitsstandard zu gewährleisten.
Das Sicherheitsmanagementsystem gemäß der Norm ISO 21101-2-3 erstreckt sich über die gesamten Aktivitäten auf dem Standort der Niouc-Brücke im Wallis.

Eurobungy Swiss GmbH verpflichtet sich dazu, alle geltenden gesetzlichen Vorschriften in Bezug auf die Aktivitäten Bungeespringen, Tarzansprung und Seilrutsche einzuhalten.
Da diese Aktivitäten als Risikoaktivitäten gelten, verpflichtet sich Eurobungy Swiss GmbH zur Erteilung und Aufrechterhaltung der Norm ISO 21101 sowie zum Abschluss einer Haftpflichtversicherung in der Höhe von 10 Millionen, beides wird für die Bewilligung des Bundes zur Berufsausübung benötigt.

Eurobungy Swiss GmbH verpflichtet sich dazu, ausschließlich professionelles, zur Ausübung dieser Aktivitäten vorgesehenes und den geltenden Normen entsprechendes Material zu verwenden.
Außerdem verpflichtet sich Eurobungy Swiss GmbH dazu, zu überprüfen, dass das verwendete Material keine Fehler aufweist und die Einrichtungen in gutem Zustand sind.

Eurobungy Swiss GmbH verpflichtet sich dazu, kompetente Fachleute in den Bereichen Bungeespringen, Giantswing (Pendelsprung) und Seilrutsche auszubilden und zu evaluieren.